Über Hampel&STrampel

Liebe Eltern und Familien,

 

es ist für mich eine große Freude Euch mein Herzenswerk zu präsentieren. Hampel&Strampel war für mich zunächst erst einmal eine Vision, der ich so nach und nach näher kam.

 

2014 startete ich mit meiner Arbeit als Trainerin für Babys 1. Jahr Kurse und Babymassagekurse in anderen Häusern im Raum Köln. Somit fing ich ebenfalls an durch die Materiallandschaft meiner Kursarbeit zu reisen und bekam immer mehr Materialideen und wurde täglich kreativer.

Da meine Kreativität dann irgendwann die Materialschränke der Kurshäuser sprengte, fing ich an meine Kursgegenstände selbst zu kaufen. Es wurde immer mehr und mehr und ich fing an zu Hause einen extra Materialraum zu füllen. Als ich mich dann eines Tages einmal in Ruhe in diesen Raum setzte, kam der Gedanke in meinen Sinn: ,, Nun hast du fast alles an Kursmaterial. Du könntest eigentlich einen eigenen Kursraum anmieten und deine eigenen Kurse anwerben.“

Ich überlegte nicht lange und schaffte mir noch weitere Materialien wie zum Beispiel Matten für meine Grundausstattung an. Ohne einen Raum zu haben.

Ab diesem Zeitpunkt hatte ich aber diese bestimmte Vision von meinem eigenen Kursraum und legte mein ganzes Vertrauen in diese Idee. 

Ich erkundigte mich im Internet und schaute überall nach passenden Räumlichkeiten bis mir wieder ein bestimmter Gedanke in den Kopf kam. 

Ich überlegte nicht lange und fragte meine Freundin, die einen Kinderladen besitzt und wo ich zwischen Secondhandkleidung sowieso schon zwei Jahre Kurse gab, ob ich den Raum komplett anmieten und diesen auch für mich einrichten darf. 

Meine Freundin überlegte zwei Tage und willigte dieser Idee ein. Mein Mietvertrag startete zum nächsten Monat und in der Zwischenzeit wurde mit tollen Hilfen renoviert und der Kursraum nach meinen Wünschen hergerichtet. Die gezielte Werbung konnte beginnen. Zu diesem Zeitpunkt 2015 liefen meine Kurse noch unter ,, Kurse bei Kerstin Hampel“:

Es dauerte nicht lange bis ich erst 2, dann 3, dann 4 und letztendlich bis zu 10 Kursen in meinem Raum füllen konnte. 

 

Es stand fest: Es wird eine Firma.

Und eine Firma braucht einen Namen.

Warum Hampel&Strampel?

Mir war es schon länger klar, dass mein Nachname schon sehr gut zu meiner Arbeit passt. Ganz besonders wurde mir das natürlich mit der klassischen Assoziation des Hampelmannes klar. Den ich übrigens auch öfter in meinen Kursen auftreten lasse.

Dieser besondere Nachname bekam für mich plötzlich eine ganz andere Rolle und ich betrachtete ihn als ein Geschenk. Es war mir klar, dieser Nachname muss mit in meinen Firmennamen. Ich überlegte nach Worten, die sich auf Hampel reimen und nach zugehörigen Untertiteln. Schnell kam ich auf strampeln. Das tun meine Babys oft am liebsten und genießen dadurch ihre Freiheit.

Und dann geschah etwas Wunderbares. Der Name meiner Firma schien sogar Sinn zu bekommen. Hampel&Strampel hörte sich erst einmal nur stimmig an und dann bekamen diese Worte noch einen tiefen Sinn. Ich konnte es kaum glauben. Hampeln und strampeln ist für Kinder oft das Größte. Sich einfach frei bewegen, nicht darauf achten, was andere denken und wie sie einen bewerten. Hampeln und strampeln kann jedes Kind gleich gut. Es gibt dabei kein richtig oder falsch. Es macht einfach nur Spaß, der Körper ist in Bewegung und die Kinder sind glücklich.

Und das ist für mich in meinen Kursen das Wichtigste. Wir hampeln und strampeln nach Musik, nach Liedern, nach Reimen, mit Rhythmus und Materialien und ohne. Es ist für alle Kinder etwas Schönes dabei.

 

Hampel&Strampel steht für: 

H

a

m

p

e

l

&

S

t

r

a

m

p

e

l

Helfen

Achtsamkeit

Motorik

Pädagogik

Erfahrung

Lachen

&

Sinneswahrnehmung

Theater

Reden

Anschauen

Mensch sein

Psychologie

Erziehung

Leichtigkeit


 

In diesem Sinne, freue ich mich darauf wunderbare Momente mit Euch und Euren Kindern in meinen Kursen zu teilen und ein wenig dazu beizutragen Euch glücklich zu machen.

Das bin ich, eure Kerstin Hampel

Hallo Ihr Lieben,

 

ich möchte Euch etwas über meine Person erzählen und natürlich auch wie ich zu meiner wundervollen Arbeit gekommen bin.

Ich wurde 1983 im wunderschönen Düren in NRW geboren und genoss dort bis zum Fachabitur im Fachbereich Erziehungswissenschaft meine Jugend. Ich lebte auf dem Land und ging bis zur Oberstufe aufs Gymnasium. Zudem war ich immer schon ein sehr kreativer Mensch und lebte mich diesbezüglich in der Kunst und der Musik aus. Mit 10 Jahren fing ich an Klavier zu spielen, dann zu singen und im Malen war ich immer schon ganz engagiert.

In der Oberstufe entdeckte ich dann in einer Musical- AG eine weitere Leidenschaft von mir. Die Schauspielerei.

Später machte ich sogar ein Praktikum in einer Kölner Schauspielschule. Meine Lust als Schauspielerin zu arbeiten wurde dadurch natürlich bestärkt. Um in der Schauspielbranche besser Fuß zu fassen, nahm mich eine Agentur unter Vertrag und verschaffte mir kleine Auftritte im TV.

Nebenbei arbeitete ich von 2003–2010 als Fachberaterin für einen bekannten Kaffeehersteller und reiste somit durch ganz Deutschland. Nebenbei ließ ich mich natürlich noch weiterhin in der Schauspielerei ausbilden und startete 2007–2012 ein Studium der Theaterpädagogik. Da dieses Studium auch den Schwerpunkt Regie hatte und ich meine Stücke zukünftig selbst schreiben wollte, absolvierte ich von 2009–2013 noch ein Literaturstudium mit dem Schwerpunkt Belletristik.

Während meines Theaterpädagogikstudiums lernte ich auch als Dozentin zu arbeiten und startete meine ersten Projekte. Dabei stellte ich bereits fest, dass mir der Job als Dozentin und Kursleiterin liegt und mir großen Spaß macht. Zu diesem Zeitpunkt fehlte mir nur noch mein persönlicher Schwerpunkt bzw. meine Nische. 

In meine Nische brachte mich 2011 dann die Geburt meines Sohnes. Ich erfuhr als Mama etwas über einen ganz neuen Bereich und lernte die einzelnen Monate in den ersten 3 Jahren eines Kindes sehr intensiv kennen und auch lieben. 

 

 

2013 hatte ich dann ein Gespräch mit der Geschäftsführerin eines bekannten Kurshauses in Köln und sie fragte mich, ob ich mir vorstellen kann zukünftig Babykurse in ihrem Haus zu geben und mich dementsprechend ausbilden zu lassen. Ich überlegte nicht lange und baute mir einen Fahrplan mit den notwendigen Fortbildungen zusammen und hospitierte nebenbei bei Kollegen. Nach einigen Wochen hatte ich dann Zertifikate für die Fachbereiche Babyfitness , Babymassage, Babyschwimmen und Kleinkindturnen.

Meine Chefin schmiss mich dann ins kalte Wasser und plötzlich hatte ich 8 Kurse die Woche. Noch einige zusätzliche Kurse in weiteren Häusern wurden Routine. Insgesamt bis zu 20 Kursen die Woche. 

Die Arbeit als Kursleiterin wurde zu meinem Hauptjob. Ein Job mit absoluter Leidenschaft dahinter. Heute tätige ich diese Arbeit noch mit voller Liebe. Sie ist einfach meins. Meine Berufung

Ich merkte schnell, dass diese Arbeit auch sehr musikalisch ist und startete 2014 noch eine Ausbildung im Fach musikalische Früherziehung und gebe seit dem Abschluss auch in diesem Fachbereich Kurse.

Nebenbei etablierte ich mich automatisch noch als Baby- und Kleinkindexpertin, da die gefragten Themen mich täglich begleiten und ich mich mit den Inhalten zusätzlich noch intensiv beschäftigen musste. Täglich stehe ich vielen Müttern Rede und Antwort und möchte kompetent für sie da sein.

 

Seit 2018 gebe ich auch einige Babyschwimmkurse in der Woche. Ich bin glücklich, dass ich es endlich geschafft habe für diese Kursarbeit meine Zeit freizuschaufeln. Die Arbeit im Wasser ist ebenfalls innerhalb kurzer Zeit eine große Leidenschaft von mir geworden.

In diesem Bereich ist es mir sogar gelungen Fortbildungen zu geben.

 

Ich hoffe ich konnte Euch einen kleinen Eindruck von mir vermitteln. 

Wenn Ihr noch mehr über mich und meine Arbeit erfahren wollt, seid ihr herzlich eingeladen meine Kurse zu besuchen.

 

Eure Kerstin